49. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Physik
21. Jahrestagung der Deutschen Sektion der ISMRM

19.–22. September 2018 • Nürnberg

49. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Physik
21. Jahrestagung der Deutschen Sektion der ISMRM

19.–22. September 2018 • Nürnberg

Kongressdetails

Downloads

Abstracteinreichung

Print-File

Abstracteinreichung

Die Abstracteinreichung ist beendet. Alle Einreicher werden nach Abschluss des Reviewverfahrens per Mail bezüglich einer Annahme/Ablehnung per Mail informiert. Die angenommenen Abstracts werden entweder als Vorträge oder als Posterpräsentationen in das Programm integriert.

Die Einreichung der Abstracts für die Fachsitzungen ist ab sofort möglich.

 

 

Bitte reichen Sie Ihr Abstract vorzugsweise in deutscher Sprache und als .doc-, .docx- oder .odt-Datei ein. Bitte beachten Sie nachfolgende Struktur zur Aufteilung Ihrer Arbeit:

1.      Einleitung (Hintergrund, Relevanz und Fragestellung der Arbeit)

2.      Material & Methode (Patientenkollektiv, Methode, statistische Verfahren)

3.      Ergebnisse (Resultate mit Daten und Statistik)

4.      Zusammenfassung (Bedeutung der vorgelegten Arbeit und Schlussfolgerung)

Bitte übernehmen Sie diese Überschriften in fetter Schrift in den Abstracttext. Die Autorendaten sowie der Titel der Arbeit werden separat im System eingegeben.

WICHTIG: Formeln müssen über einen Formeleditor direkt in den Text eingebunden werden (nicht als Bilddateien hochladen). Bei Nichteinhaltung der Formatvorlage wird von einer Veröffentlichung abgesehen. Bitte nutzen Sie daher ausschließlich die Formatvorlage für den Upload (Microsoft Word), welche Sie hier finden:

1.    Zugelassen sind max. 300 Wörter für den Abstracttext inkl. Literaturangaben und Bildunterschriften und Ausschluss von Autorennamen und Titel (exkl. Leerzeichen). Es existiert kein zusätzlicher Zeichenpuffer. Die Abstractüberprüfung ist an die maximale Wortzahl von 300 Wörtern gebunden. Es dürfen im Titel weder das eigene Institut/Klinik noch Produkt- oder Markenbezeichnungen angegeben werden. Zudem darf auch im Abstracttext kein Verweis auf beteiligte Institute oder Kliniken erfolgen, da die Bewertung anonym erfolgt.

2.   Tabellen oder Grafiken (max. zwei insgesamt mit einer Speicherkapazität von max. 200 KB) in Abstracts dürfen im Format .png oder .jpg eingereicht werden. Die Grafiken werden automatisch unter den Abstracttext gesetzt, falls kein expliziter Vermerk zu den Grafiken im Text vorhanden ist.

3.   Die Präsentierenden Autoren werden über die Annahme via E-Mail benachrichtigt, zusätzlich erfolgen Informationen über die festgelegte Präsentationsform (Vortrag oder Poster) und den Vortragszeitpunkt resp. Posterpräsentation. Alle Poster werden ausschließlich in der separat stattfindenden Postersitzung präsentiert inklusive eines kurzen Vortrages.

1.   Erstellen Sie bitte bei der Autorenanmeldung Ihren privaten Account. Daraufhin erhalten Sie per E-Mail Ihr Passwort zugesendet. Bitte beachten Sie, dass es auch vorkommen kann, dass die Mailantwort mit Ihrem privaten Passwort in Ihrem Spam-Ordner eingeht. Sollten Sie das Passwort nach 60 Minuten noch nicht per Mail erhalten haben, schreiben Sie bitte eine E-Mail an abstract@conventus.de.

2.   Nach Erhalt Ihres Passwortes melden Sie sich bitte mit Ihrer E-Mail und Ihrem Passwort an. Sie können nun unter Abstracteinreichung Ihren Abstract eintragen. Bitte folgen Sie dafür den angegebenen Schritten. Beachten Sie bitte, dass Sie aus Sicherheitsgründen automatisch nach einer Stunde aus dem System ausgeloggt werden. Alle nicht gespeicherten Daten gehen dann verloren. Wir empfehlen daher den Abstract vorher zu schreiben und den Abstracttext in das Textfeld zu kopieren.

3.   Reichen Sie den Abstract bitte vollständig ein. Ein Zwischenspeichern ist nicht möglich. Ein Bearbeiten des Abstracts ist bis zur Einreich-Deadline jederzeit möglich.

4.   Nach erfolgreicher Übermittlung Ihres Abstracts erhalten Sie eine Bestätigungsmail. Bitte beachten Sie auch hier Ihren Spam-Ordner.

5.   Sie können sich nun jederzeit anmelden und bis zur Deadline am 15. Mai 2018 bereits bestehende Abstracts modifizieren. Ein Einreichen bzw. Speichern nach Ablauf der Deadline ist nicht mehr möglich!

Schwerpunktthemen:

  1. Cochlea-Implantate
  2. Auditorische evozierte Potentiale
  3. Objektive Hörprüfungen

  1. in der Strahlentherapie
  2. in der Diagnostik

3. Diagnostische Hybridsysteme (PET/MR, PET/CT, X/MR)

  1. Messverfahren
  2. Strahlenschutz
  3. Therapie
  4. Diagnostik

5. Freie Themen

6. Joint Session DPG/DGMP – Detektoren für medizin-physikalische Anwendungen

7. Joint Session MR/Strahlentherapie

  1. Hardware
  2. Sequenzentwicklung
  3. Spektroskopie
  4. Bildrekonstruktion
  5. Anwendung
  6. MRT trifft Therapie

9. Medizinische Optik und biomedizinische Messverfahren

  1. Nuklearmedizinische Therapie
  2. Strahlenschutz und Qualitätssicherung in der Nuklearmedizin
  3. Strukturelle, funktionelle, zelluläre und molekulare Bildgebung

11. Qualitäts- und Risikomanagement

  1. Bildverarbeitung und -visualisierung
  2. Interventionelle Radiologie
  3. Computertomographie
  4. DICOM, PACS, Dosismanagementsysteme

13. Strahlenbiologie und präklinische Forschung

14. Strahlenschutz und Strahlenrecht

  1. Bestrahlungsplanung und Dosisberechnung
  2. Brachytherapie/IORT
  3. IGRT/ART
  4. IMRT
  5. Management von Organbewegungen
  6. Partikeltherapie
  7. Qualitätssicherung
  8. Stereotaxie und Radiochirurgie

Hinweis:

Alle Abstract-Autoren werden automatisch nach Beendigung der Bewertung durch das Programmkomitee über Annahme oder Absage des Abstracts informiert.

Ihr Ansprechpartner
Conventus Congressmanagement & Marketing GmbH
Stefan Regge
Carl-Pulfrich-Straße 1 • 07745 Jena
Telefon +49 3641 31 16-161
Telefax +49 3641 31 16-243
abstract@conventus.de
www.conventus.de