49. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Physik
21. Jahrestagung der Deutschen Sektion der ISMRM

19.–22. September 2018 • Nürnberg

49. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Physik
21. Jahrestagung der Deutschen Sektion der ISMRM

19.–22. September 2018 • Nürnberg

Kongressdetails

Abstimmung

Online Programm

Print-File

Preise und Reisestipendien

In Erinnerung an das erste Ehrenmitglied der DGMP, Prof. Dr. Richard Glocker, verleiht die DGMP seit dem Jahr 2002 jährlich die Glocker-Medaille an ein Mitglied der DGMP für seine langjährigen Verdienste um das Fachgebiet der Medizinischen Physik. Die Glocker-Medaille ist die höchste Auszeichnung der DGMP. Die Verleihung findet im Anschluss an die Glockervorlesung statt. 

Die Behnken-Berger-Stiftung geht zurück auf den deutschen Physiker Hermann Behnken (1889–1945) und seine Ehefrau Traute Behnken-Berger. Sie vergibt Förderpreise an junge NachwuchswissenschaftlerInnen, die in einem der Gebiete Strahlenschutz, therapeutischer/diagnostischer Einsatz von Röntgenstrahlung oder sonstiger ionisierender Strahlung, Anwendung physikalischer Methoden in der Radiologie oder Behandlung von Strahlenschäden hervorragende wissenschaftliche Leistungen erbracht haben. Die Preisträger werden durch das Kuratorium der Behnken-Berger-Stiftung ausgewählt. 

Seit 2002 verleiht die DGMP alle zwei Jahre (in geraden Jahren) den Wissenschaftspreis der DGMP an einen auf dem Gebiet der Medizinischen Physik tätigen, bevorzugt habilitierten Wissenschaftler unter 45 Jahren als Anerkennung für herausragende wissenschaftliche Leistungen. Der Wissenschaftspreis wird von einer Kommission ausgewählt und im Rahmen der Jahrestagung der DGMP verliehen. 

Seit 2015 verleiht die DGMP jährlich den von der Firma OPASCA GmbH gestifteten Expertenpreis der DGMP. Der Preis wird für hervorragende Leistungen auf den folgenden Gebieten verliehen:

  • besondere Leistungen bei der Schaffung und langfristigen Vorhaltung einer qualitativ hochwertigen Patientenversorgung,
  • Etablierung neuer bzw. Weiterentwicklung bestehender Methoden der Medizinischen Physik in der klinischen Anwendung,
  • besondere herausragende Verdienste in der Vermittlung von Kenntnissen und oder Fähigkeiten im Bereich der Fort- und Weiterbildung,
  • Entwicklung und Erforschung neuer Konzepte und Medien zur Förderung des Dialogs von Wissenschaft und Gesellschaft zu Themen der Medizinischen Physik.

Die Nominierung von Kandidaten für den Expertenpreis erfolgt durch die Vorsitzenden der Regionalsektionen der DGMP und wird im Rahmen der Jahrestagung der DGMP verliehen.

Der Masterarbeitspreis wird für eine hervorragende Masterarbeit auf dem Gebiet der Medizinischen Physik verliehen. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 15. Juni an die DGMP Geschäftsstelle (office@dgmp.de). Der Preis wird im Rahmen der Jahrestagung der DGMP verliehen. 

Im Rahmen der Abstracteinreichung können sich Autorinnen und Autoren um den Young Investigator Award bewerben. Bewerber dürfen zum Zeitpunkt der Anmeldung des Beitrags zur DGMP-Jahrestagung nicht älter als 30 Jahre sein. Bei mehreren Verfassern sollte der Bewerber überwiegend zur präsentierten Arbeit beigetragen haben. Es werden nur Beiträge berücksichtigt, die als Vortrag angenommen wurden. Bitte senden Sie Ihren Altersnachweis bis 8. April 2018 an dgmp@conventus.de. Aus den eingereichten Bewerbungen werden die besten Arbeiten im Young Investigator Forum auf der Tagung vorgestellt und von einer Jury beurteilt. Der beste Beitrag wird mit dem Young Investigator Award ausgezeichnet. Der Preis wird im Rahmen der Jahrestagung der DGMP verliehen. 

Im Rahmen der geführten Posterbegehungen werden verschiedene Posterpreise vergeben. Die ausgezeichneten Poster werden bei der Jahrestagung von einer Jury ausgewählt. Die Posterpreise werden im Rahmen der Jahrestagung verliehen und nach der Tagung ausgezahlt. 

Für die Teilnahme an der Jahrestagung vergibt die DGMP verschiedene Reisestipendien. Die Bewerbungen im Rahmen der Abstracteinreichung sind bereits abgeschlossen. Die Anwärter dürfen zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht älter als 30 Jahre sind. Die besten eingereichten und akzeptierten Beiträge gelangen bei Einhaltung der Kriterien in den Genuss der Reisekostenunterstützung. Es werden insgesamt 4 Reisestipendien der Firma PHILIPS Market DACH GmbH Healthcare (im Wert von jeweils 250 EUR) und 8 Reisestipendien der Firma Canon Medical Systems GmbH (im Wert von jeweils 250 EUR) vergeben. Alle Bewerber werden Mitte August bezüglich Annahme/Ablehnung per Mail informiert. Die Reisestipendien werden nach der Jahrestagung ausgezahlt. 

Der Autorenpreis der Zeitschrift für Medizinische Physik (ZMP) wird vom Verlag Elsevier GmbH (München) gestiftet und seit 2012 verliehen. Mit dem Preis wird die durch das Herausgebergremium der ZMP als beste bewertete, im Vorjahr in der ZMP erschienene Arbeit ausgezeichnet.

Für den Gorter-Preis können sich Autorinnen und Autoren mit Diplom-, Master-, Doktorarbeiten und anderen Originalarbeiten bewerben, die als Kurzfassung von drei bis maximal fünf Seiten eingereicht werden müssen. Bitte senden Sie die Kurzfassung Ihrer Arbeit bis zum 1. Mai 2018 an dgmp-kongress@conventus.de. Aus fünf Finalisten werden auf der Jahrestagung drei PreisträgerInnen ermittelt. Das Preisgeld beträgt 1.000, 500 und 250 EUR für den 1., 2. und 3. Platz. Ausschreibungstext und Angaben zur Bewerbung finden Sie unter www.ismrm.de.

Für das beste Poster vergibt die Deutsche Sektion der ISMRM einen Preis. Darüber hinaus wird ein Preis für den besten regulären Vortrag vergeben. Die Ernennung erfolgt während der Jahrestagung. Die Preisgelder werden erst nach der Jahrestagung ausgezahlt. 

Von der Deutschen Sektion der ISMRM wird eine begrenzte Anzahl von Reisestipendien an beitragende Mitglieder in Ausbildung vergeben. Die Reisestipendien werden erst nach der Jahrestagung ausgezahlt.